Können wir Meinungs-Diversity?

Blog zum Themenbereich: Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation

  
Können wir Meinungs-Diversity?

Jedes Jahr findet im Mai bundesweit der deutsche Diversity-Tag statt, der von der "Charta der Vielfalt" ins Leben gerufen wurde. Darunter wird oft Toleranz zu unterschiedlichen Personengruppen verstanden, was in Unternehmen für die Zusammenarbeit in Teams wichtig ist.

Doch wie steht es mit der Meinungsvielfalt? Seit die Corona-Zeit unser aller Leben in irgendeiner Weise beeinflusst, geht immer mehr ein stark polarisierter Meinungsriss durch die Gesellschaft, durch Familien, durch Teams über das Für und Wider der Maßnahmen. Dieser Riss geht ebenso durch die medizinische Wissenschaft, die Epidemiologie und Soziologie. Er geht so weit, dass regierungskritische Meinungen unterdrückt, ausgegrenzt, sanktioniert und diffamiert werden – obwohl laut Grundgesetz Artikel 5 das Recht auf freie Meinungsäußerung garantiert festgeschrieben ist. Er geht so weit, dass Menschen ihre Menschlichkeit und ihrn Anstand vergesen und sich erlauben, respektlos oder ausgrenzend mit denen umzugehen, die öffentlich gebrandmarkt werden, wie zum Beispiel Ungeimpfte.

Normalerweise würde man sich in einer neuartigen Situation, bei der uns die Erfahrungen fehlen, offen halten für neue Erkenntnisse und gelassen seine Meinung daran anpassen. Der Meinungsaustausch könnte weiterhin durch Argumente und immer neue Fakten respektvoll ausgetragen werden – in einer gesunden plastischen Meinungsbildung. Das ist das Ideal – doch heutzutage erleben wir das immer seltener. Faire Dialektik? Oft weit gefehlt. Stattdessen emotionale Polarisierung der Standpunkte. Das ist seltsam. Ist es die Angst, die unser Denken einengt? Klares Analysieren, Hinterfragen und offenen Diskurs sollten wir eigentlich in der Schule gelernt haben. Wenn nicht dort, dann können wir es wenigstens jetzt auf dem Spielfeld des Arbeitsplatzes, von Vereinen oder in der Familie üben.

Bedenklich wird es, wenn die Diskussion ideologisiert wird. Dann geht es häufig nicht mehr um Fakten und eine ehrliche Lösungssuche, sondern um Emotionen. In ideologischen Diskussionen gibt es nur Verlierer – denn es geht meist um Recht haben – nicht um aufrichtige Suche nach der besten Lösung.

Wie bilden sich Meinungen? Einerseits durch persönliche Erfahrungen und Emotionen, aber auch durch Impulse von anderen, die wir schätzen sowie durch Fakten, die wir uns zugänglich machen. Die Medien spielen eine enorme Rolle. Jede Darstellung einer Information manipuliert gewissermaßen alleine schon durch die Selektion und Gewichtung der Information, durch Vergleiche, durch Auslassungen.

Sieben Tipps für eine gesunde und lernfähige Meinungs-Diversity:

Weiterlesen
  52 Aufrufe
  0 Kommentare
52 Aufrufe
0 Kommentare

Die selbsterfüllende Prophezeiung – oder der innere Shitstorm und der innere Lovestorm


Blog zum Themenbereich: Persönlichkeitsentwicklung und Kreativität

Die selbsterfüllende Prophezeiung –                                                                                                                                             oder der innere Shitstorm und der innere Lovestorm

Pygmalion in Ovids Metamorphosen (Buch X) war ein Bildhauer, der sich in eine selbst hergestellte Elfenbeinstatue verliebte. Begeistert von der Schönheit seiner eigenen Schöpfung, fleht Pygmalion die Götter an, ihm eine Frau zu geben, die der Statue ähnlich ist. Die Götter erfüllen die Bitte und die Statue erwacht zum Leben.

Die amerikanischen Psychologen Robert Rosenthal und Lenore Jacobson (1968) haben den Effekt der selbsterfüllenden Prophezeiung mit einem Versuch an amerikanischen Grundschulen getestet.

Die Wissenschaftler wählten zufällig einige Schüler aus und erklärten den Lehrern, dass diese Kinder besonders begabt seien und in der nächsten Zeit eine große Leistungssteigerung zu erwarten sei.

Tests nach einem Jahr zeigten, dass genau diese zufällig ausgewählten Schüler ihre Leistungen viel stärker steigern konnten als die Kontrollgruppe. Die Erwartung der Lehrer hat ihr Verhalten gegenüber diesen Schülern, beispielsweise durch mehr Training, Aufmerksamkeit und häufigere Nutzung von Lob, so beeinflusst, dass die Prophezeiung der Wissenschaftler wahr wurde. Man nennt diese Form der Prophezeiung den Pygmalion Effekt.

Weiterlesen
  44 Aufrufe
  0 Kommentare
44 Aufrufe
0 Kommentare

Auf der Suche nach dem agilen Mitarbeiter

Download: Blog_Suche_nach_dem_agilen_Mitarbeiter_1119
www.michaele-kundermann.com
www.emotionale-stresskompetenz.com
www.emotionstag.com 

Wirtschaft, Technik und Gesellschaft befinden sich in rasanter Veränderung. Die Komplexität nimmt zu. Klar, agile Teams, die beweglich und wendig (lat. agilis) auf Veränderungen eingehen können, würden gut dazu passen. Selbstorganisation, freie Arbeitsgestaltung, viel Eigen-Verantwortung, neues Denken, shared leadership - das ist der neue Hype. Agile Mitarbeiter und Teams – das war 2018 und 2019 in vielen Unternehmen das meistgesuchte Personal.
Weiterlesen
  502 Aufrufe
  0 Kommentare
502 Aufrufe
0 Kommentare

Empathie-Banausen

Download: Blog_Empathie-Banausen_1119

www.emotionstag.com
www.emotionale-stresskompetenz.com
www.michaele-kundermann.com
www.kinesiologie-taunus-kundermann.com
In einem Seminar mit Redner-Kollegen sitzt eine Kollegin zwischen zwei Teilnehmern. Das Speaking-Thema des einen ist „Besser verkaufen“ – das Thema des anderen ist „Spitzenleistungen erbringen“.

Wir machen eine kreative Schreibübung. Einige sind schnell fertig und haben eine Art Übungspause. Dann beobachte ich, wie die Kollegin sie nutzt, indem sie ihre Nachbarn fragt, welche Ideen sie hatten. Zuerst fragt sie den zu ihrer Linken, was er entwickelt hat. Voller Stolz erzählt er es ihr. Dann fragt sie den zur Rechten und voller Überzeugung erläutert auch dieser ihr seine Ideen. Kein Zweifel – die Herren brüsten sich für ihre Ideen und ihre Tätigkeit. Sie fühlen sich sichtlich wohl dabei.
Die Kollegin hört interessiert zu. Dann . . . ist das Gespräch zuende.   
Weiterlesen
  463 Aufrufe
  0 Kommentare
463 Aufrufe
0 Kommentare

Darwinismus oder Kooperation? Was treibt die Evolution und Erfolg?

Download: Blog_Evolution_durch_Darwinismus_oder_Kooperation_1119

www.michaele-kundermann.com
www.emotionale-stresskompetenz.com
www.emotionstag.com

Wir leben in einer Zeit, in der zwei Theorien über Erfolg um die Wette eifern. Aus dem Westen schwappt die darwinistische Idee, dass nur der Stärkere überleben wird - über die Wirtschaft der ganzen Welt - angeführt von Trump mit immer neuen Ellenbogen-Maßnahmen. In der EU schotten sich ganze Staaten ab und tanzen aus der Reihe – die Engländer haben sogar den Brexit gewählt. Die Kooperation scheint in der Krise.

Dabei ist es die Kooperation, die uns als Mensch hervorgebracht hat.
Weiterlesen
  448 Aufrufe
  0 Kommentare
448 Aufrufe
0 Kommentare

Ist der freie Wille ein Märchen?

Download: Blog_Ist_der_freie_Wille_ein_Maerchen_1119
www.emotionstag.com
www.emotionale-stresskompetenz.com
www.michaele-kundermann.com
www.kinesiologie-taunus-kundermann.com


Seit den Matrixfilmen ist uns allen plastisch vor Augen geführt worden, dass unser Geist in ein Korsett von Gedankenformen eingebettet ist, die durch unsere Erfahrungen entstanden sind. Dazu gehören auch alle Einflüsse, Einstellungen und Werte unserer Umgebung, in der wir aufgewachsen sind. Dazu gehören vor allem emotional stark aufgeladene Erlebnisse, die entweder schmerzhaft waren oder uns Zuwendung und Anerkennung gebracht haben. Sind wir also wirklich frei in unseren Wahrnehmungen und Entscheidungen?
Weiterlesen
  471 Aufrufe
  0 Kommentare
471 Aufrufe
0 Kommentare

Wie gefährlich ist W-Lan, Mobil- und Hausfunk?

                        
Download:
Blog_Wie_gefaehrlich_ist_Mobilfunk_1119_II

Kurzinfo:
https://youtu.be/Kx3KCRIaB2c
https://signstop5g.eu/

www.kinesiologie-taunus-kundermann.com


Mikrowellen-Strahlung reduzieren und bewusst damit umgehen


Die Vermeidung von emotionalem Stress ist mein Hauptthema. Dabei komme ich nicht um das Thema Mobilfunk herum, denn diese Frequenzen erzeugen erheblichen Stress in unserem Nervensystem und oxidativen Stress im Gewebe. Besonders negativ betroffen sind Kinder – beginnend im Mutterleib. Dem kann man sich nur entziehen durch Bewusstheit und der daraus folgenden Minderung der Strahlungseinflüsse sowie durch die Erhöhung der Herzenergie.
Mit diesen Informationen möchte ich daher einen Beitrag zur kontroversen Diskussion über die Langzeit-Wirkung von gepulster Mobilfunkstrahlung, sogenannten „smart-homes“ und der geplanten 5G-Technologie leisten.
Weiterlesen
  20723 Aufrufe
  0 Kommentare
20723 Aufrufe
0 Kommentare

18 Dinge, die Kreative anders machen

Download pdf: Blog_Was_Kreative_anders_machen_1019

www.michaele-kundermann.com
www.emotionstag.com
www.kinesiologie-taunus-kundermann.com

Regeln, Standards, Guidelines, Effizienz, Berichte, Statistiken helfen großen Organisationen zu funktionieren. Gleichzeitig können Sie Offenheit, Innovation, Kreativität, Querdenken, Lebendigkeit, situative Selbstregulierung, Seele, Begeisterung töten. In vielen Unternehmen ersticken Menschen in zugeschnürten Korsetts von Regularien, Berichten, die keiner liest, oder in engen Handlungs-Spielräumen. Kein Wunder, dass die emotionale Anteilnahme an der Arbeit abnimmt, sich Silomentalitäten einstellen, Dienst nach Vorschrift und ähnlich lähmende Haltungen sich ausbreiten.

Wie kann ein komplexes Unternehmen verlässliche Regeln praktizieren und gleichzeitig Räume für Innovationen freihalten? Beides ist in einem gesund wachsenden Unternehmen erforderlich - Wurzeln und Flügel. Wie schaffen wir diesen Spagat?
Weiterlesen
  400 Aufrufe
  0 Kommentare
400 Aufrufe
0 Kommentare

Selbstliebe – Das A und O

Download als PDF: Blog_Selbstliebe_das_A_und_O_1019

www.emotionstag.com
www.emotionale-stresskompetenz.com
www.kinesiologie-taunus-kundermann.com

Selbstverliebtheit, Narzissmus, Arroganz – nein, das hat so gar nichts mit der nährenden Selbstliebe zu tun, die die Grundlage allen inneren Friedens ist.
Fehlende Selbstliebe ist die Ursache von allem Leid, dass wir Menschen uns selbst und anderen zufügen. Sei es durch Aggression aller Art – oder auch durch emotionale Verstrickungen und Konflikte.

Weiterlesen
  406 Aufrufe
  0 Kommentare
406 Aufrufe
0 Kommentare

Mehr Empathie braucht das Land

Download als PDF: Blog_Empathie_0619

www.emotionstag.com
www.emotionale-stresskompetenz.com
www.kinesiologie-taunus-kundermann.com
www.michaele-kundermann.com

Wie schnell entstehen Missverständnisse. Jemand sagt etwas aus einem Blickwinkel heraus, mit dem er einen Beitrag leisten wollte – bei einem anderen landet es im falschen Hals und ein kleines oder großes Kämpfchen ist vorprogrammiert. Oft nur mit aufgeregtem Wortwechsel oder dem Rückzug in die beleidigten Leberwurst. Wer bereit ist, die Wogen durch Hinsehen zu glätten, braucht ebenfalls einen längeren Austausch. Dabei können wir vieles vermeiden, wenn wir uns bemühen, andere ganzheitlich und emotional wahrzunehmen.

Weiterlesen
  384 Aufrufe
  0 Kommentare
384 Aufrufe
0 Kommentare

Das mental-emotionale Frühstück: Heute ist mein bester Tag

Download als PDF: Blog_Das_mental-emotionale_Fruehstueck_0419

www.emotionstag.com
www.emotionale-stresskompetenz.com
www.kinesiologie-taunus-kundermann.com
www.michaele-kundermann.com

Der Motivations-Experte Artur Lassen hat schon vor langer Zeit ein Buch mit diesem Titel veröffentlicht. Vielleicht kennen Sie das – an manchen Tagen stehen wir morgens auf und würden am liebsten wieder zurück ins Bett fallen, wenn wir an Tagesaufgaben denken, die uns keinen Spaß oder gar Stress bereiten. Mich langweilt beispielsweise routinemäßiger Papierkram, der aber notwendig ist. Neugier dagegen aktiviert den Antriebsneurotransmitter Dopamin und bringt das Gehirn in die freudige Erwartung, etwas Neues zu lernen.

Weiterlesen
  401 Aufrufe
  0 Kommentare
401 Aufrufe
0 Kommentare

Dunkelsehen, Immerschlimmerisieren oder Faktivismus?

Download: Blog_Immerschlimmerisieren-oder-Faktivismus_1019
www.emotionale-stresskompetenz.com
www.michaele-kundermann.com
www.emotionstag.com
www.kinesiologie-taunus-kundermann.com

Alles eine Frage der Brille?

Übertreiben, dramatisieren, zuspitzen, skandalisieren - unsere überspannten Nervensysteme fallen seit Jahren darauf rein. Ginge es um Berichte aus dem sowjetischen Gulag, einem Konzentrationslager oder einer IS-Hochburg – dann würden uns sogar die Superlative der Bedrohung fehlen, um sie zu beschreiben.

Aber jetzt im Wohlstand, wo niemand mehr verhungern muss in unseren westlichen Demokratien, wo ich als normaler Bürger mehr Wohlstand, Gesundheit und Bildung habe als die Könige im Mittelalter? Wo ich viel mehr Pferde(-stärken) in meinem Karren habe, keine Armee brauche, um sicher vor die Tür zu gehen – da werden die Unkenrufe immer lauter, dass Deutschland vor dem Untergang steht. Ganze Parteien leben davon. Was ist nur los mit uns?

Weiterlesen
  408 Aufrufe
  0 Kommentare
408 Aufrufe
0 Kommentare

Willst du Spaß - suche die Extra-Meile - Abenteuer und Zufriedenheit wartet jenseits der Komfortzone

Download als PDF: blog_gehen-sie-die-extra-meile-1017

Die Tomaten-Weisheit

Dieses Jahr sind meine Tomaten besonders gut gewachsen. Die letzten werden gerade rot und dabei entdecke ich die Tomate auf dem Foto oben. Sie hat scheinbar einen Kopf. Das inspiriert mich.

Weiterlesen
  253 Aufrufe
  0 Kommentare
253 Aufrufe
0 Kommentare

Weihnachten - ein Lichterfest für die Seele

Download als PDF: blog_weihnachten-ein-lichterfest-fuer-die-seele

www.emotionstag.com

www.emotionale-stresskompetenz.com
www.kinesiologie-taunus-kundermann.com

„Weihnachten ist eigentlich nur schön mit Kindern“, behauptet jemand. Ich horche auf. Stimmt das denn? Delegieren wir die eigene Sehnsucht nach dem Staunen, dem Geheimnisvollen, dem Empfänglichen an die Kinder?

Weiterlesen
  288 Aufrufe
  0 Kommentare
288 Aufrufe
0 Kommentare

Dankbarkeit - ein Heilmittel

Download als PDF: blog_dankbarkeit-ein-heilmittel-1217
www.emotionstag.com
www.emotionale-stresskompetenz.com
www.kinesiologie-taunus-kundermann.com
www.michaele-kundermann.com

„Dankbarkeit ist eine Krankheit, an der Hunde leiden.“ Was löst dieses abfällige Zitat von Josef Stalin in Ihnen aus? Was macht es mit Ihren Werten?
Tatsächlich ist unser Umgang mit Dankbarkeit zwiespältig. Manche vermeiden Dankbarkeit, weil sie glauben, dass dies uneingeschränkte Zustimmung zu etwas bedeutet. Denn was kann nicht immer noch besser sein? In einer Talkshow höre ich wie eine Frau sich echauffiert: „Warum sollte ich meiner Krankenkasse dafür dankbar sein, dass sie mir die Heilungskosten bezahlt? Schließlich zahle ich dort etwas ein und die machen nur ihren Job.“
Weiterlesen
  489 Aufrufe
  0 Kommentare
489 Aufrufe
0 Kommentare

Das „Ja - aber“-Syndrom

Download als PDF: blog_das-ja-aber-syndrom-0217

www.emotionstag.com
www.emotionale-stresskompetenz.com
www.michaele-kundermann.com
ww
w.kinesiologie-taunus-kundermann.com

Hat Sie das „Ja-aber“-Syndrom schon einmal zur Weißglut getrieben? Aus gutem Grund, denn es schafft eine Blockade, an der man sich die Zähne ausbeißen könnte.

„Ja-aber“ radiert einfach weg, was ein Gesprächspartner gerade gesagt hat. Das führt beim Gegenüber zu einem Gefühl der Zurückweisung und es verhindert neue Lösungen.
Weiterlesen
  743 Aufrufe
  0 Kommentare
743 Aufrufe
0 Kommentare

Antibiotika - ein Segen gegen das Leben?

Download als PDF: Blog_Antibiotika_der_verdrehte_Segen_1019

www.kinesiologie-taunus-kundermann.com

Hast du in den letzten sieben Jahren Antibiotika genommen? Hast du es wegen einer bedrohlichen Infektion oder nur wegen einer Grippe genommen? Wenn ja, hast du danach das Mikrobiom in deinem Darm wieder aufgebaut?

Antibiotika sind ein fester Bestandteil der heutigen Medizin, doch es ist Zeit, achtsamer damit umzugehen. Denn inzwischen wissen wir viel mehr über die fatalen Folgen des gedankenlosen, inflationären Konsums von Antibiotika.

Weiterlesen
  406 Aufrufe
  0 Kommentare
406 Aufrufe
0 Kommentare

Gesundheits-Management / Gesundheits-Förderung im Unternehmen

www.michaele-kundermann.com

Lust auf Leistung

Leistungsfähigkeit und Gesundheit korrelieren in hohem Maße. In der heutigen Arbeitswelt müssen Mitarbeiter schnell und flexibel reagieren, schnell lernen und sich in kurzen Intervallen auf Veränderungen einstellen.

Häufig müssen sie hohen Arbeitsdruck bewältigen – besonders wenn Arbeitsplätze durch Sanierungsmassnahmen wegfallen, wird das Arbeitspensum auf die bestehenden Arbeitsplätze übertragen. Sie müssen sich in Hierarchien einfügen, in denen nicht immer angemessen kommuniziert wird.
All das kann zu Stress und zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen, besonders wenn die Fähigkeit, sich selbst zu regulieren, nicht geübt ist.
Diese Situation ist ein Auftrag an die Unternehmen, ein auf das Unternehmen zugeschnittenes Gesundheits-Management zu installieren und die Verantwortung nicht an die Berufsgenossenschaften oder an Staat, Krankenkassen und soziale Einrichtungen zu delegieren. Das Unternehmen profitiert in hohem Maße von der Leistungsfähigkeit seiner geschulten Fachkräfte und Mitarbeiter. Einen erfahrenen Mitarbeiter zu ersetzen ist meist aufwendiger als ein gutes Gesundheits-Management für ihn zu etablieren.

Weiterlesen
  472 Aufrufe
  0 Kommentare
472 Aufrufe
0 Kommentare

Gehirn und Gedächtnis fordern

www.michaele-kundermann.com
ww
w.kinesiologie-taunus-kundermann.com

Was gefordert wird, wird gefördert.
Die Zellen unseres Gehirns können mehr Verknüpfungen bilden als es Atome im Universum gibt. Bewegt es Sie, wenn Sie sich das vor Augen führen?
Unser Gehirn ist offenbar für unermessliche Genialität angelegt. Zu oft geben wir uns mit kleinen konditionierten Quäntchen zufrieden. Warum? Macht das wirklich Spaß?

Weiterlesen
  419 Aufrufe
  0 Kommentare
419 Aufrufe
0 Kommentare

Stress-Prävention

www.michaele-kundermann.com
w
ww.emotionstag.com
www.emotionale-stresskompetenz.com

Hinsehen ist schon die halbe Lösung

Laut einer Erhebung zum Jahreswechsel am 4. Januar 2010 auf Bayern 2, mit der Frage, was sich die Hörer in Deutschland für das kommende Jahr vorgenommen haben, sagten die meisten: Stress abbauen, Balance in ihr Leben bringen und ihr Leben sinnerfüllt leben.

Alle wissen, dass negativer Stress Leistungs- und Gesundheitsprobleme verursacht. Ein UN-Bericht von 1992 nannte Stress am Arbeitsplatz sogar die Epidemie des 20. Jahrhunderts. Trotzdem verhalten sich Individuen und Unternehmen oft so, als gäbe es ihn gar nicht. Bei kaum einem anderen Phänomen wird kollektiv so weggesehen wie bei Stress. Doch im Jahr 2011 häufte sich die Zahl der Titel von Zeitschriften zum Thema Burnout. Langsam kommt es aus der Tabuzone an die Oberfläche, da die Deutlichkeit der aktuellen Erhebungen der gesetzlichen Kassen zum Thema Stress unübersehbar geworden ist.

Weiterlesen
  404 Aufrufe
  0 Kommentare
404 Aufrufe
0 Kommentare

Blog abonnieren

Über mich

Image
Es ist mir ein Anliegen, dass Menschen emotional intelligent mit sich selbst und mit andern umgehen. Dadurch können wir unsere Energie konstruktiv einsetzen, ohne sie in überflüssigen Reibungen zu verschwenden. Voraussetzung ist, dass wir uns selbst emotional verstehen sowie die mental-emotionalen Dynamiken kennen und bewusst nutzen.

Letzte Blogs